Josef Kunz und Tochter

Telefon: 06171/51823

365 Tage für Sie telefonisch erreichbar

Erdbestattung


Die bekannteste Bestattung in Mitteleuropa seit den Anfängen des Christentums, ist die Erdbestattung.
Bis heute orientiert sie sich an der Grablegung Jesu. Hierzu wird der Verstorbene in einem Sarg auf
einem Friedhof beigesetzt.

Die meisten Hinterbliebenen lassen einen Grabstein oder ein schlichtes Holzkreuz mit dem Namen
und den Lebensdaten des Verstorbenen anbringen. Erdgräber werden je nach Friedhofsordnung
(in Oberursel beides möglich) als Wahl- und Reihengräber angeboten. Auch wenn immer wieder
die Rede vom Grabkauf ist, erwirbt man lediglich das Nutzungsrecht für einen bestimmten Zeitraum.

Generell besteht in Oberursel eine Ruhefrist von 30 Jahren (außer auf dem Hauptfriedhof sowie dem
Waldfriedhof, dort beträgt sie 40 Jahre)
  • Erdreihengrab =  die Lage wird vorgegeben und die nebeneinander liegenden Grabstellen werden
    der Reihe nach belegt (keine Überspringung oder Reservierung möglich). Übliche Größe
    1,90m x 0,85m und somit für einen Verstorbenen ausgelegt. Diese Gräber können nicht,

    verlängert werden, die Ruhefrist in Oberursel beträgt 30 Jahr

  • Erdwahlgrab = unterliegen nicht den strengen Liegezeitregeln von Reihengräbern, eine Verlängerung
    ist möglich. Auch können hier mehrere Verstorbene zeitlich versetzt beigesetzt werden. Man bezeichnet
    sie dann als ein-, zwei- oder mehrstellig. Urnen können ebenfalls in Erdwahlgräbern beigesetzt werden.
    Die Lage des Grabes ist vom Friedhof vorgegeben und kann teilweise ausgesucht werden. Die Größe
    einer Wahlgrabstätte ist 2,5m x 1,25m ( Doppelwahlgrab 2,5m x 2,5m). In Oberursel erwirbt man die

    Rechte dieses Grabes erstmals für 40 Jahre.

  • Tiefwahlgrab = Dieses kann als Wahlgrab für ein oder zwei Plätze benutzt werden,
    das heißt es wird übereinander bestattet. Wie beim Erdwahlgrab können ebenfalls Urnen beigesetzt

    werden. (Ausnahme: auf dem Hauptfriedhof in Oberursel Nord sind Tiefgräber nicht möglich.)

  • Wiesenwahlgrab = Dieses kann als Wahlgrab für einen Sarg und zwei Urnen
    benutzt werden, es wird  für 30 Jahre gekauft und ein Nachkauf ist auch möglich.
    Diese Besatttungsart ist nur auf dem Alten Friedhof in Bommerheim möglich.

Gerne berät sie unser Team ausführlich in einem kostenlosen und unverbindlichen Gespräch das
jederzeit nach Terminvereinbarung möglich ist, unter Tel: 06171-5 18 23.

Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG

Kuratorium Deutsche Bestattungskultur GmbH

Markenzeichen der Bestatter

Google Maps Routenplaner